Traunreut Spatenstich Gemeindeverbindungsstraße Hörpolding-Haßmoning
Beim Spatenstich in Hörpolding (von links) Stadtbaumeister Thomas Gätzschmann, Grünen-Stadträtin Gretl Gineiger, Heinrich Wankner, Geschäftsführer der ING Traunreut GmbH, Walter Fredl und Andreas Dieplinger von der ausführenden Firma Max Streicher, Bürgermeister Klaus Ritter und Udo Albrich, Leiter Tiefbauamt der Stadt Traunreut.

Spatenstich für den Ausbau war am Freitagmittag, die Arbeiten sollen nächstes Frühjahr starten.

Verschiedenste Varianten des Ausbaus, unter anderem auch eine Umgehung von Haßmoning, wurden in den letzten Jahren und Jahrzehnten schon diskutiert und wieder verworfen. Schließlich einigte sich der Stadtrat von Traunreut auf einen bestandsorientierten Ausbau und nachdem die Stadt auch alle erforderlichen Grundstücke eintauschen konnte, steht dem Ausbau nun nichts mehr im Wege. Im Frühjahr, wenn das Wetter mitspielt circa Mitte März, werden die Baufahrzeuge anrollen. Bis Mitte August dürften die Arbeiten andauern, wenn alles nach Plan verläuft. Wie Bürgermeister Klaus Ritter in einer kurzen Ansprache beim Spatenstich noch einmal erläuterte, wird die Straße auf eine Asphaltbreite von 6,50 Metern ausgebaut. Zusammen mit dem abgesetzten 2,50 Meter breiten Radweg wird insgesamt eine Breite von circa zwölf Metern entstehen. Von den etwas über zwei Millionen Euro Baukosten kommen 800.000 Euro über Fördergelder wieder in die Stadtkasse. Gleich jetzt wird mit kleineren Maßnahmen begonnen wie beispielsweise Rodungen, die noch durchgeführt werden müssen, oder Wurzelstöcke, die zu entfernen sind. Zusammen mit dem Ausbau der Straße wird dann nächstes Jahr noch im Ort Haßmoning neuer Asphalt aufgetragen und vorbehaltlich Stadtratsbeschluss sollen auch die bisher provisorisch angebrachten Verschwenkungsinseln fest installiert werden. „Dann haben wir einen sicheren Weg für Radfahrer von Haßmoning bis in die Stadt“, freut sich Klaus Ritter und hofft, dass die Nachbargemeinde Seeon-Seebruck später nachzieht und den Radweg von der Stadtgrenze weiterführt bis nach Truchtlaching. Denn das Ziel des Ausbaus ist in Haßmoning noch nicht erreicht. Für den weiteren Verlauf bis Pattenham nimmt das Stadtoberhaupt im nächsten Jahr die Gespräche mit den betroffenen Grundstücksbesitzern auf, um den notwendigen Grund und Boden zu bekommen. Der Bürgermeister dankte allen Eigentümern, die bereits für den ersten Teilabschnitt Grund hergegeben beziehungsweise eingetauscht haben. Andreas Piehler ergriff als Grundstückseigentümer das Wort: „Ich bin dankbar, dass die Straße nun ausgebaut wird. Wir in Haßmoning hatten bisher keine Möglichkeit, mit dem Fahrrad gefahrlos aus dem Ort herauszukommen.“ Er selber sei schon einmal auf dem Rad von einem Auto angefahren worden und seine Kinder wären jetzt in dem Alter, wo sie auch selber immer häufiger mit dem Radl unterwegs sind. Der neue Radweg sei auch für Fußgänger oder Familien mit Kinderwagen sehr willkommen, da auch diese an der Straße bisher nicht sicher gehen konnten. „Ich bin nicht der Einzige in Haßmoning, der über den Ausbau glücklich ist“, betonte Andreas Piehler.



Kontakt

Büro des Bürgermeisters
Telefon: +49 8669 857 - 334
Fax: +49 8669 857 - 22334
E-Mail: bgmbuero@traunreut.de