Der geplante Ausbau der Frühlinger Spitz Straße nimmt Formen an. Zum Start der Arbeiten am Frühlinger Spitz hat die neue Standortleiterin der BSH Hausgeräte GmbH in Traunreut Susanne Trojer den Ersten Bürgermeister der Stadt Hans-Peter Dangschat im Rathaus besucht. Nur durch die Kooperation zwischen Stadt und Unternehmen ist der schon länger geplante Ausbau jetzt in der geplanten Form möglich. Die Straße ist wichtiger Zubringer zu Gewerbe und Industrie im Osten der Stadt sowie zur Jugendsiedlung Traunreut. Die BSH Hausgeräte GmbH ist nicht nur Hauptanlieger der Baumaßnahmen, für die Umsetzung war auch die Veräußerung von Flächen notwendig.
„Nach langjährigen Planungen ist der Stadt, dank der Unterstützung der BSH Hausgeräte GmbH, jetzt ein wichtiger Schritt gelungen, um die Straße am Frühlinger Spitz für alle sicherer zu gestalten“, so Traunreuts Erster Bürgermeister Hans-Peter Dangschat.
Der Ausbau der Frühlinger Spitz Straße soll sowohl für Fußgänger und Radfahrer, als auch für alle anderen Verkehrsteilnehmer eine deutliche Verbesserung der Verkehrssicherheit mit sich bringen und erhebliche Mängel beseitigen. Um diese Maßnahmen um-zusetzen wird eine deutlich breitere Fläche benötigt.
Konkret geplant ist ein fahrbahnbegleitender abgesetzter Geh- und Radweg mit einer Breite von 2,50 m. Zwischen der Straße und dem Geh- und Radweg werden Bankette und Grünstreifen angelegt. Außerdem wird die Fahrbahn breiter, da sie vor allem ab dem Bereich des BSH-Parkplatzes derzeit zu schmal für Begegnungsverkehr ist. Weiter wird an der unübersichtlichen Trassenführung im Kurvenbereich und einer fehlenden Querungshilfe für Fußgänger beim Zugang zur Jugendsiedlung sowie zum Parkplatz der BSH gearbeitet. Die abknickende Vorfahrt bleibt bestehen, allerdings wurden die Einmündungsradien neu bemessen, um einen besseren Verkehrsfluss zu ermöglichen. Für die Mitarbeiter der BSH Hausgeräte GmbH entsteht am Rande der Bauarbeiten ein zusätzlicher Parkplatz.

Die neue Standortleiterin der BSH Hausgeräte GmbH in Traunreut Susanne Trojer mit dem Ersten Bürgermeister der Stadt Hans-Peter Dangschat