Seit dem 19. Januar 2021 gilt im Einzelhandel, im ÖPNV, bei „Click and Collect“ sowie in Gottesdiensten in Bayern verpflichtend das Tragen einer FFP2-Maske. Bund und Länder weisen auf eine „höhere Schutzwirkung als bei sogenannten Alltagsmasken“ hin. Um zu ermöglichen, dass auch bedürftigen Bürgerinnen und Bürgern die Versorgung mit diesen Spezialmasken gewährt ist, gibt auch die Stadt Traunreut FFP2-Masken kostenlos an Bedürftige weiter.

Im Kultur- und Veranstaltungszentrum k1, Munastraße 1, Traunreut, ist eigens dafür eine Ausgabestelle eingerichtet worden. Als „bedürftig“ gelten Empfänger von Grundsicherungsleistungen ab 15 Jahren sowie Obdachlose und Nutzer von Tafeln. Des Weiteren sind Hauptpflegepersonen von pflegebedürftigen Angehörigen bezugsberechtigt. Die Ausgabestelle im k1 ist noch bis Mittwoch, 27.01.2021 von 9:30 – 12:00 Uhr und 13:30 – 16:00 Uhr geöffnet. Eine Terminvereinbarung ist nicht nötig.

In den ersten beiden Tagen sind an 3 Ausgabeplätzen bereits 1626 Masken an 344 Personen abgegeben worden.  Das Angebot sei, laut Sarah Wirth, Leiterin Abteilung Allgemeine Verwaltung, Stadt Traunreut „dankend angenommen worden“. Die Ausgabe verlief reibungslos –  nicht zuletzt durch den Einsatz der k1-Mitarbeiter, die für einen geordneten Einlass sowie für Umsetzung und Einhaltung des Hygieneschutzkonzepts sorgten. Unterstützt wurde das k1-Personal an der Ausgabe durch je einen Mitarbeiter des Bürgeramtes der Stadtverwaltung. Somit konnten Fragen zur Bezugsberechtigung gleich an Ort und Stelle geklärt werden.

Ab Donnerstag, 28.01.2021 können FFP2-Masken dann im Traunreuter Rathaus, Rathausplatz 3, ohne Terminvereinbarung abgeholt werden. Bitte klingeln Sie einfach am Haupteingang im Altbau. Bei der Maskenabgabe im Rathaus wie auch im k1 ist ein aktuell gültiger Nachweis der Bezugsberechtigung vorzulegen.

Abholzeiten im Rathaus Traunreut:

Mo – Fr: 8:30 Uhr – 12:00 Uhr sowie Mo: 14:00 Uhr – 16:30 Uhr; Do: 14:00 – 18:00 Uhr

FFp2-Maskenausgabe unter strengen Hygienemaßnahmen im k1.