Nach einem Grußwort vom Ersten Bürgermeister Hans-Peter Dangschat traten Thomas Wurbs vom Planungsbüro BPR Dr. Schäpertöns Consult und Christian Hartmann von der Baufirma Swietelsky ans Rednerpult. Für die musikalische Untermalung sorgte die Blaskapelle Traunwalchen und im Anschluss gab es im k1 Traunreut ein buntes Buffet, zusammengestellt von den verschiedenen Gastronomen aus der Kantstraße.

„Die nächsten Monate mit so einer großen Baustelle werden sicher nicht immer leicht sein, aber danach können wir uns auf eine völlig neugestaltete Kantstraße für alle Traunreuterinnen und Traunreuter freuen – eine Straße, auf der sich alle gerne aufhalten“, so der Erste Bürgermeister der Stadt Traunreut Hans-Peter Dangschat.

Die Kantstraße ist ab Montag im kompletten Bauzeitraum von der Werner-von-Siemens-Straße bis zur Eichendorffstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Baumaßnahme erfolget in drei Teilabschnitten und dauert voraussichtlich bis Ende November 2024. Im Frühling nächsten Jahres folgen noch vereinzelte Feinarbeiten wie Bepflanzungen.

Der Zugang zu allen Dienstleistern, Geschäften und Gastronomiebetrieben in der Kantstraße wird im gesamten Bauzeitraum möglich sein. Ausweichparkplätze stehen zum Beispiel in der Munastraße zur Verfügung. Der Empfang wichtiger Lieferungen für Firmen sowie die Zufahrt von Rettungsdienst oder Feuerwehr im Notfall sind natürlich gewährleistet. Die Stadt unterstützt die betroffenen Betriebe beispielsweise mit einer aktiven Wegebeschilderung und Bauzaunbannern. Außerdem wird es feste Ansprechpartner im Rathaus geben, die Anliegern bei Fragen und Problemen während des Baus weiterhelfen.

Das Team vom Stadtmarketing mit Christian Ehinger, Christina Kuglstatter und Elisabeth Schmid wird Ihnen in den nächsten Wochen und Monaten alle Informationen verständlich und zeitnah aufbereiten. Bei Fragen und Anregungen stehen sie Ihnen gerne zur Verfügung:

Telefon: 08669 857 – 136

E-Mail: stadtmarketing@traunreut.de

Link zur Infoseite: Informationen zum Ausbau der Kantstraße – Traunreut

Insgesamt wird bei der Baumaßnahme eine Fläche von 12.815 Quadratmetern neugestaltet. Die Straße selbst wird schmäler, mit dem Ziel die Aufenthaltsqualität in der Kantstraße deutlich zu steigern und den öffentlichen Raum zu vergrößern. Die umfangreiche Neugestaltung der Straße im Zentrum Traunreuts soll auch zur Standortsicherung für Geschäfte, Dienstleister und Gastronomen beitragen. Höhenangepasste Gehwege sorgen für mehr Barrierefreiheit und die Erreichbarkeit der meisten Geschäfte ohne Stufen. Die Stellplätze bleiben erhalten, werden aber neu gegliedert. Dadurch entstehen Multifunktionsflächen, die beispielsweise von gastronomischen Betrieben für erweiterte Außenbestuhlung genutzt werden können. Außerdem werden entlang der Kantstraße moderne Sitz- und Aufenthaltsmöglichkeiten in Kombination mit erhöhten Pflanzbereichen geschaffen. Zusammen mit der Pflanzung von mehr Bäumen als bisher wird die neue Kantstraße wesentlich grüner. Neue Fahrradschutzstreifen erhöhen die Sicherheit für Fahrradfahrer in der Stadt.

Die Investitionskosten einschließlich der Honorare und Nebenkosten belaufen sich auf rund 4,5 Millionen Euro brutto.

Stadtbaumeister Thomas Gätzschmann, Stefani Reinhard (BPR Consult), Christian Hartmann (Swietelsky), Erster Bürgermeister Hans-Peter Dangschat, Thomas Wurbs (BPR Consult), Andreas Reichthalhammer (BPR Consult), Dritter Bürgermeister und Referent für Stadtplanung, Stadtsanierung, Städtebauförderung Johannes Danner