Energetisch Sanieren hilft dem Klima

Die jüngsten Starkwetterereignisse unterstreichen die Dringlichkeit, die Emissionen von Treibhausgasen zu reduzieren. Da auf Gebäude etwa 35 Prozent des Energieverbrauchs in Deutschland entfallen, ist eine energetische Gebäudemodernisierung ein geeigneter Weg Treibhausgasemissionen zu sparen, gleichzeitig wird dadurch künftig der Geldbeutel auch geschont. Rund zwei Drittel aller Wohngebäude wurden errichtet, bevor es Vorschriften zur Energieeinsparung in Gebäuden gab. „Daher bieten energetische Sanierungen in diesem Bereich enorme Potenziale, die Klimaschutzziele zu erreichen“, so die Energieagentur Südostbayern und die Verbraucherzentrale Bayern.

Energetische Einsparpotenziale

Viele Gebäude weisen zu wenig Wärmeschutz auf bei Außen- und Kellerwänden, Dachflächen sowie Fenstern. Auch die Heiztechnik hat oft großes Verbesserungspotenzial. Bei vielen Anlagen geht unnötig Wärme im Heizungskeller und über den Schornstein verloren. Und wenn Rohre nicht richtig oder überhaupt nicht gedämmt sind, lässt sich meist durch nachträgliche Dämmung zusätzlich Energie sparen.

Sanierungsanlässe nutzen

Wer die Renovierung seines Hauses etwa wegen Putzschäden ins Auge fasst, sollte solche Sanierungsanlässe gleich für nachträgliche Wärmedämmungen nutzen. Gerüst, Putz und Farbe sind ohnehin notwendig und die Kosten für die Wärmedämmung fallen dann anteilig geringer aus. „Wer eine neue Heizungsanlage benötigt, sollte sofort von Öl und Gas auf erneuerbare Energie umstellen. Denn die steigende CO2-Abgabe wird Heizöl und Erdgas teurer machen“, betonen die Energieexperten.

Mehr Informationen zum Thema nachhaltiges und klimafreundliches Bauen und Sanieren, Energieeffizienz und erneuerbare Energien bietet die Energieberatung der Energieagentur Südostbayern GmbH und der Verbraucherzentrale Bayern. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Die Beratung ist für die Bürgerinnen und Bürger der Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein kostenfrei. Info und Anmeldung (erforderlich) unter Telefon 0861 58-70 39 oder per Email unter info@energieagentur-suedost.bayern. Weitere Informationen unter www.energieagentur-suedost.bayern oder www.verbraucherzentrale-energieberatung.de.

Telefonische Energieberatung:

immer mittwochs und jeden 1. Donnerstag sowie jeden 2. Mittwoch im Monat

Die nächsten Termine im Landkreis Traunstein (nur nach Terminvereinbarung):

TraunsteinEnergieagentur Südostbayern, Maximilianstr. 33Mo09. Aug 2021
TraunsteinEnergieagentur Südostbayern, Maximilianstr. 33Mo16. Aug 2021
GrassauBiomassehof Achental, Eichelreuth 20Di17. Aug 2021
TrostbergRathaus, Hauptstraße 24, kl. SitzungssaalDo19. Aug 2021
TraunsteinEnergieagentur Südostbayern, Maximilianstr. 33Mo23. Aug 2021
ObingRathaus, Kienberger Straße 5, Zimmer O.03Di24. Aug 2021
TraunsteinEnergieagentur Südostbayern, Maximilianstr. 33Mo30. Aug 2021

Die nächsten Termine im Landkreis Berchtesgadener Land (nur nach Terminvereinbarung):

FreilassingRathaus, Münchener Straße 15, Zimmer 118Mi11. Aug 2021
BerchtesgadenRathaus, Rathausplatz 1, Zimmer 19Mi18. Aug 2021
Bad ReichenhallLandratsamt BGL, Salzburger Str. 64, Saal 3Do19. Aug 2021
LaufenRathaus, Rathausplatz 1, Zimmer 307Do26. Aug 2021
Bad ReichenhallLandratsamt BGL, Salzburger Str. 64, Saal 3Do02. Sep 2021

Terminvereinbarung im Rathaus

Öffentliche Sicherheit, Ordnung und Verkehr (SG 111)
Telefon: +49 8669 857 - 337
Fax: +49 8669 857 - 22337
E-Mail: ordnungsamt@traunreut.de