Informationen zum Coronavirus

Stadt Traunreut – aktuelle Informationen zum Corona Virus – neueste Meldungen

25.03.2020

Informationen der Stadt Traunreut – aktualisiert am 25.03.2020

Meldung vom 25.03.2020

Wertstoffhöfe im Landkreis Traunstein öffnen ab 30.03.2020 im Testbetrieb mit zusätzlichen Verhaltensregeln

Hinweisschild am Eingang der Wertstoffhöfe. ©Landratsamt Traunstein
Hinweisschild am Eingang der Wertstoffhöfe. ©Landratsamt Traunstein

Die Sicherstellung der Entsorgung von Abfällen und Wertstoffen im Landkreis Traunstein ist ein elementares Grundbedürfnis für die Bevölkerung und deshalb zwingend weiterhin notwendig.

Gleichzeitig gilt es die Risiken und Gefahren durch das Corona-Virus sowohl für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, als auch für die anliefernden Personen möglichst zu reduzieren die weitere Verbreitung des Virus einzudämmen.

Der Landkreis Traunstein öffnet ab Montag, 30.03.2020, wieder alle privaten und kommunalen Wertstoffhöfe – zunächst im Testbetrieb.

Dies gilt auch für den Wertstoffhof in Traunreut.

Testbetrieb bedeutet, dass zum Schutz der Gesundheit von Wertstoffhof-Mitarbeitern und anliefernden Bürgern, einstweilen folgende zusätzlichen Verhaltensregeln gelten:

  • Das Wertstoffhofpersonal ist angehalten, nur maximal 5 Personen gleichzeitig anliefern zu lassen. Dazu wird es im Bedarfsfall eine Einlasssteuerung an den Wertstoffhöfen geben.
  • Bitte helfen Sie mit und gedulden Sie sich, wenn Sie eventuell vor dem Wertstoffhof etwas warten müssen, bevor Sie eingelassen werden. Bleiben Sie in Ihrem Fahrzeug sitzen und warten Sie, bis die Einfahrt  möglich ist.
  • Fahren Sie bitte alleine auf den Wertstoffhof und nehmen Sie keine zusätzlichen Personen mit!
  • Bitte entsorgen Sie nur das Notwendigste und nutzen Sie auch die vorhandenen Wertstoffinseln / Containerstandorte.
  • Bitte führen Sie gegenwärtig keine großangelegten Entrümpelungsaktionen durch, sondern verschieben Sie diese auf einen späteren Zeitpunkt. Derartige Aktionen und die damit verbundenen Entsorgungsmengen  stellen eine enorme Belastung für die Wertstoffhöfe und ihre Mitarbeiter dar.   

Bitte beachten Sie die genannten Verhaltensregeln und unterstützen Sie das Wertstoffhofpersonal! Nur mit einem gemeinsamen vernünftigen Verhalten ist der sichere Betrieb der Wertstoffhöfe möglich.

Bitte beachten Sie zudem:
Die Entsorgung von Restmüll und die Abfuhr von Papiertonnen finden weiterhin in gewohnter Art und Weise statt.

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Website des Landratsamtes unter www.traunstein.bayern/Aktuelles oder über die Abfall-App des Landkreises Traunstein. Für Auskünfte wenden Sie sich am besten an Ihre Kommune oder den privaten Wertstoffhofbetreiber.


Meldung vom 24.03.2020

Neue Meldungen zum Übertritt der Viertklässler, Informationen des Bayernwerks und Infos zu Krankmeldungen

Übertritt der Viertklässer

Das Bayerische Kultusministerium hat die Regelung zum Übertritt der Viertklässler neu geregelt. Die Informationen finden Sie unter: https://www.km.bayern.de/pressemitteilung/11787/nr-046-vom-24-03-2020.html
Diese Regelungen gelten für unsere SchülerInnen in der Grundschule Nord, Grundschule Traunwalchen und Grundschule Sankt Georgen.


Wichtige Informationen des Bayernwerks

Alle Kundencenter der Bayerwerke wurden für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Bayernwerke haben ein telefonisches und online Angebot, das Kunden nutzen können, um in Kontakt treten, wie z.B. :
– 24 Stunden Störungs-Nummer Strom Tel. 09 41-28 00 33 66, Gas 09 41-28 00 33 55
– Telefonhotline für den technischen Kundenservice (Mo – Do 7:30 bis 16 Uhr und Fr 7:30 bis 15 Uhr) Tel. 09 41-28 00 33 11
Serviceteam Netzendkunden und Einspeiser (Mo – Fr 7 bis 20 Uhr) und (Sa 8 bis 16 Uhr) Tel. 08 71-96 56 01 20. https://www.bayernwerk-netz.de/de/bayernwerk-netz-gmbh/presse-kontakt/servicenummern.html
– Umfangreiches Online-Angebot mit Live Chat, Frag-Bayernwerk (https://www.bayernwerk-netz.de/frag-bayernwerk/), Netzanschluss Portal für Anmeldung von EEG Anlagen und Hausanschlüssen (https://netzportal.bayernwerk.de/node/add/na), simply connect für die Planung von EEG Anlagen etc.


Informationen der kassenärztlichen Vereinigung bei Krankmeldungen bedingt durch leiche Atemwegserkrankungen
Die Informationen sind im Internet auf der Homepage unter folgender Adresse https://www.kbv.de/html/1150_45078.php zu erhalten.


Meldung Stand vom 20.03.2020

Zur Eindämmung des Coronavirus gelten in ganz Bayern ab Samstag 21.03.2020 weitreichende Ausgangsbeschränkungen. Das Verlassen der eigenen Wohnung ist dann nur noch bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt. 

Dazu zählen unter anderem der Weg zur Arbeit, notwendige Einkäufe, Arzt- und Apothekenbesuche, Hilfe für andere, Besuche von Lebenspartnern, aber auch Sport und Bewegung an der frischen Luft – dies aber nur alleine oder mit den Personen, mit denen man zusammenlebt. Zudem müssen u.a. die heimischen Bau- und Gartenmärkte, Friseure, Gastronomiebetriebe vorläufig für die nächsten 14 Tage ab Samstag schließen. Ausnahmen gelten für To-Go-Betrieben und Lieferservice.

Alle Informationen finden Sie im Internet auf den Seiten der Bayerischen Staatsregierung unter www.bayern.de
Die Allgemeinverfügung zur vorläufigen Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie finden Sie unter https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/03/20200320_av_stmgp_ausgangsbeschraenkung.pdf


Meldung Stand vom 19.03.2020 10:00 Uhr

Die Grünguttage in Traunreut sind derzeit ausgesetzt.

Aussegnungshallen derzeit geschlossen

Wegen der Ansteckungsgefahr bei größeren Menschenansammlungen schließt die Stadt auch die Aussegnungshalle am städtischen Waldfriedhof und in Traunwalchen: Die Beerdigungen müssen deshalb komplett im Freien stattfinden und es sollten daran nur die engsten Familienmitglieder teilnehmen. Bestattungsunternehmen werden zudem darum gebeten, in den Todesanzeigen keine Beerdigungstermine mehr zu nennen.


Meldungen – Stand 18.03.2020

Kinderbetreuung
Die Stadt Traunreut hat aktuell die Notfallbetreuung für die Kinder in den städtischen Kindertagesstätten aufgenommen. Diese Ausnahmeregelung gilt für Kinder, wenn beide Erziehungsberechtigte des Kindes, im Fall von Alleinerziehenden der Alleinerziehende, in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind

Zu den Bereichen der kritischen Infrastruktur zählen insbesondere alle Einrichtungen, die der Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder-und Jugendhilfe, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung (von der Produktion bis zum Verkauf), des Personen- und Güterverkehrs, der Medien (insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko- und Krisenkommunikation) und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen.

Abitur 2020
Wie das Bayerische Kultusministerium mitteilte wird der Beginn der Abiturprüfungen vorerst auf den 20. Mai verschoben. Dies betrifft die Abiturklassen im Johannes-Heidenhain-Gymnasium sowie in der Schule Schloss Stein.

Lebenshilfe-Werkstätten
Laut Verfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege findet bis einschließlich 19. April in allen Werkstätten keine reguläre Beschäftigung und Betreuung für Menschen mit Behinderung mehr statt. Dies betrifft in Traunreut vor allem die Werkstätten der Chiemgau Lebenshilfe.


Wegen der Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 hat Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder den Katastrophenfall im Freistaat ausgerufen. Schulen, Kitas und Kindergärten sind bereits geschlossen. Seit Montag, 16.03.2020 hat der Freistaat auch die Beschränkungen für das öffentliche Leben weiter ausgeweitet: Es dürfen keine Veranstaltungen mehr stattfinden, Bars, Kinos und Schwimmbäder sind geschlossen, ab Mittwoch, 18.03.2020 auch ausgewählte Geschäfte.

Freizeit

Bayern weitet die Beschränkungen wegen der Ausbreitung des Coronavirus noch einmal weiter aus. Diese Regelung betrifft in Traunreut auch das Kino Cine Chiemgau Traunreut, Clubs, Vereinsräume und ähnliches. Die Örtlichkeiten werden ab Dienstag, 17. März bis einschließlich 19. April, geschlossen.
Des Weiteren sind das städtische Hallenbad, Fitnessstudios, Wellnesszentren, Tanzschulen im Stadtgebiet, Vergnügungsstätten sowie Fort- und Weiterbildungsstätten zusätzlich davon betroffen.
Die für 15. Mai geplante Ausbildungsmesse wurde im Zuge der Coronakrise nun ebenfalls abgesagt. Alle weiteren Veranstaltungen werden bis zum 19. April untersagt – dies gilt für Volksfeste, Konzerte und Theatervorstellungen und alle anderen Arten von Veranstaltungen.

Gastro: Speiselokale dürfen nur noch bis 15 Uhr öffnen

Im Kampf gegen das Coronavirus dürfen ab Mittwoch, 18. März Restaurantsund Betriebskantinen in Bayern nur noch von 6 Uhr bis 15 Uhr öffnen. Im Anschluss sind nur To-Go-Betrieb, Auslieferungen und Drive-Ins mit Selbstabholung möglich. Wie die bayerische Staatsregierung erklärte müsste zudem ein Abstand von 1,5 Metern zwischen den Gästen sichergestellt werden. Auch dürfen nur maximal 30 Personen im Gastraum gleichzeitig versorgt werden. Weiter ausgenommen sind Hotels, soweit ausschließlich Übernachtungsgäste bewirtet werden.

Shopping: Einzelhandel schließt – Lebensmittel-Geschäfte länger offen

Ab Mittwoch werden auch ausgewählte Geschäfte geschlossen, die nicht zur Grundversorgung notwendig sind. Lebensmittelgeschäfte sollen weiterhin geöffnet haben.
Um die Grundversorgung mit Lebensmitteln und anderen wichtigen Produkten sicherzustellen, weitet Bayern die Ladenöffnungszeiten für bestimmte Geschäfte aus: Supermärkte, Lebensmittelgeschäfte, Drogerien, Apotheken, Tankstellen, Banken und einige weitere Geschäfte dürfen werktags bis 22 Uhr sowie sonntags von 12 Uhr bis 18 Uhr öffnen.
In Traunreut haben neben den Discountern und Vollsortimentsbetrieben sowie dem Weltladen auch die Nahversorgungsläden in der Traunpassage offen.

Pflegeeinrichtungen

Aufgrund der aktuellen Situation gibt es auch für die Pflege- und Alteneinrichtungen zum Schutz der Bewohner und Mitarbeiter gesonderte Regelungen. Die Traunreuter Einrichtungen von PurVital und der AWO werden mit sofortiger Wirkung für Angehörige, Besucher und Dienstleister geschlossen – dies gilt auch für externe Gäste innerhalb öffentlicher Bereiche wie z.B. das öffentliche Café im PurVital Zentrum.


Die Stadt Traunreut wird laufend auf der eigenen Homepage www.traunreut.de/corona über die neuesten Entwicklungen zum Stand des Corona-Virus sowie dessen Auswirkungen informieren. Wir bitten um Verständnis, dass wir aktuelle Fragen zu Gebühren (z.B. Musikschulgebühren) derzeit klären und die Abwicklung im Laufe der nächsten Tage vorstellen werden. Weitere Anfragen können Sie gerne unter der E-Mailadresse krisenmanagement@traunreut.de stellen.

Weitere aktuelle Meldungen finden Sie im hier.