Aktuelle Meldungen

Doppelturnhalle der Stadt Traunreut wieder uneingeschränkt nutzbar

30.07.2020

Umfangreiche Modernisierung durch die Stadtwerke abgeschlossen

„Auf die Plätze, fertig, los!“ möchte man fast ausrufen. Nach Investitionen in Höhe von 110.000 € in die Sicherheit der Halle kann die Doppelturnhalle über dem städtischen Hallenbad in der Adalbert-Stifter-Straße nun wieder vollumfänglich von den örtlichen Schulen und Sportvereinen genutzt werden.

Hintergrund der durch eine Fachfirma im Mai und Juni größtenteils stattgefundenen Sanierungsarbeiten sind neue Richtlinien für den Betrieb von Turnhallen. Der Bayerische Sportstätten Service München hat bei einer Inspektion festgestellt, dass bei den Seitenwänden, Eingangstüren und Geräteraumtoren ein sogenannter Anprallschutz fehlt. Dieser Anprallschutz ist mittlerweile Pflicht, denn er reduziert bei einem Aufprall der Sportler die Anprallenergie um ca. 60 %. Aufgrund dieser Mängel durften zuletzt Lauf- und Ballsportarten wie z.B. Fußball oder Handball nicht mehr durchgeführt werden. „Investitionen in die Sicherheit unserer Anlagen haben für mich als Bürgermeister immer eine hohe Priorität. Die Stadtwerke haben die Mängel schnell und qualitativ hervorragend beseitigt, so dass unsere Turnhalle wieder ‚Top in Form‘ ist“, freut sich der erste Bürgermeister der Stadt Traunreut Hans-Peter Dangschat über die tolle Arbeit auch in Zeiten der Corona-Pandemie.

Nachdem die Doppelturnhalle durch die Schulen und Sportvereine stark genutzt wird, wurde der Aus- und Umbau durch die Stadtwerke Traunreut notwendig. Die doch umfangreichen Planungen konnten Ende letzten Jahres abgeschlossen werden, so dass die Umbauarbeiten nach der öffentlichen Ausschreibung trotz Corona noch bis zum Sommer umgesetzt werden konnten. Dabei wurden insbesondere die bei der Inspektion bemängelten Wände und Türen mit Aufprallmatten ausgestattet, die Fluchtwegebeleuchtung angepasst und zwei ballwurfsichere Uhren montiert. Zur Freude aller Sportlerinnen und Sportler kann die Halle folglich wieder uneingeschränkt genutzt werden.

Weitere Meldungen finden Sie im Meldungen Archiv