Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Traunreut  |  E-Mail: k1@traunreut.de  |  Online: www.traunreut.de

Neues E-Auto für die Handwerker des Bauhofes

Elektromobilitätskonzept für städtische Dienstfahrzeuge
Inbetriebsnahme_NeuerDW_EAuto_Bauhof
Über das neue E-Auto für den Bauhof freuen sich (von links) Christoph Zahnbrecher vom gleichnamigen Autohaus in Waging, Bürgermeister Klaus Ritter und Bauhofleiter Sepp Bernhofer.

 

Auf dem Dach einer der Hallen am neuen Bauhof der Stadt Traunreut ist eine Photovoltaikanlage installiert, die seit Oktober 2018 betrieben wird. Ein Teil des damit produzierten Stroms wird in eine hauseigene Batterie eingespeist. Was der Bauhof an Strom nicht selber verbraucht, geht ins öffentliche Netz. Mit dem erzeugten Strom können unter anderem die hauseigenen städtischen E-Fahrzeuge betankt werden. Bürgermeister Klaus Ritter freut sich sehr, dass dieses Elektromobilitätskonzept so gut funktioniert.

Die Stadt hat bereits ein solches Fahrzeug im Dienst und diese Woche wurde zusätzlich ein E-Dienstfahrzeug für den Bauhof in Betrieb genommen. Es handelt sich um einen Nissan e-NV 200, ein Kleintransporter in Form eines Kastenwagens. Am Bauhof wird das Auto künftig den Handwerkern zur Verfügung gestellt, die damit zu den verschiedenen Baustellen fahren können. Die Reichweite des Nissan ist innerorts mit 275 Kilometern angegeben. Rund 200 Kilometer weit dürfte man auf jeden Fall auch bei Überlandfahrten kommen, meint Christoph Zahnbrecher, Geschäftsführer des Autohauses Zahnbrecher aus Waging.

Die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Bauhofes hat eine Leistung von 99 kWp (Kilowatt Peak). Bis jetzt wurden 34 MWh (Megawattstunden) Strom erzeugt, wobei die Wintermonate schlecht waren, dafür aber allein im April mehr Strom produziert wurde als von Oktober bis Anfang März insgesamt.

Angaben zum neuen E-Auto: Der NISSAN e-NV200 hat mit der neuen 40 kwh-Batterie (laminierte Lithium-Ionen-Batterie) eine Reichweite von bis zu 275 km kombiniert (nach WLTP). Erhältlich ist der Nissan Leaf als Kastenwagen sowie als Kombi mit bis zu sieben Sitzen. Der Elektromotor hat eine Maximalleistung von 80 KW (109 PS). Serienmäßig ist das Fahrzeug mit einem AC-Ladesystem bis 6,6 KW ausgestattet. Das ausgelieferte Fahrzeug verfügt zusätzlich über ein Schnellladesystem CHAdeMO mit einer Kapazität von bis zu 50 KW. Im Lieferumfang sind die Ladekabel EVSE (2,3kw, Haushaltssteckdose ) und ein Mode- 3-Ladekabel Typ1 auf Typ2 (7,4KW, Wallbox) enthalten. Die kompakte Bauweise und die Wendigkeit des Fahrzeuges (Länge 4,56 m; Breite 1,75 m exkl. Außenspiegel, Höhe 1,85 m) ermöglicht einen universellen Einsatz.

 

Redaktionelle Hinweise:

Textquelle: Pia Mix und Büro des Bürgermeisters Rita Lechenmayr

Fotoquelle: Bürgermeister Klaus Ritter (mit städt. Kamera)


 

 

 

drucken nach oben