Pünktlich zum 1. Mai veröffentlicht die Stadt Traunreut die Rad- und Wanderwege – nun in digitalisierter Form. Radfahren ist zur neuen Trendsportart geworden – Raus in die Natur heißt nun die Devise, denn hier lässt sich Entschleunigung am besten spüren und erleben. Frische Luft, der Duft von feuchter Erde und der Anblick von Bäumen und grünem Gras, wirken wie Balsam für die Seele. Diesen Trend hat der Chiemgau Tourismusverband mit der Initiierung der RadReiseRegion Chiemsee-Chiemgau bereits aufgegriffen und umgesetzt. Die Stadt Traunreut ist hier bereits mit den überregionalen Radwegen Kult-Tour, der Chiemgauer Schmankerltour oder der Brauereitour vertreten. Das Angebot wird nun um die fünf Radwanderwege rund um Traunreut erweitert.

Der Erste Bürgermeister Hans-Peter Dangschat stellte das neue Onlineangebot zusammen mit Christian Ehinger, Leiter Stadtmarketing, in einem Videobeitrag kurz vor: „Das Radwegenetz ist ein tolles Angebot für Jung und Alt, dass man auch zwischen Terminen, so wie ich, gut nutzen kann. Ich wünsche unseren Traunreuterinnen und Traunreutern viel Freude beim Radfahren.“ so Dangschat. Christian Ehinger erläutert die fünf Touren, die seit einigen Jahren schon bestehen, jetzt aber auch digital angeboten werden. „Man kann sich die Tourdaten auf der Internetseite der Stadt anschauen, aufs Handy oder auf ein GPS-System herunterladen und einfach nachfahren oder kombinieren. Die Wege sind auch für Familien mit Kindern gut geeignet.“

Mit den Chiemgauer Alpen im Blick geht’s auf zwei Rädern zu den fünf schönsten Touren durch Traunreut. So bietet jede Tour etwas Besonderes. Die Touren kann man bereits seit einiger Zeit auf einer im Rathaus erhältlichen Radkarte nachlesen. Die notwendige Digitalisierung konnte nun umgesetzt werden. Auf der Homepage der Stadt findet man nun die jeweilige Beschreibung, den Streckenverlauf, Fotos von der Tour und die GPS-Daten zum Downloaden. https://www.traunreut.de/freizeit-und-tourismus/traunreut-aktiv/traunreuter-radwege/

Die fünf Touren haben eine Länge von ca. 8 km bis 12 km, können aber auch zu einem Rundkurs von 40 km zusammengefasst werden. Die Schwierigkeiten und Steigungen halten sich dabei in Grenzen. Kurz – eine tolle Gelegenheit für eine Radtour in den Ferien. Und die Auswahl ist spannend: von Bundwerkstadeln über Vierseithöfe zur Steiner Burg oder eine aussichtsreiche Tour nach Sieglreit, wo ein wunderschöner Bergblick wartet. Eine weitere Tour führt an der Traun entlang zum Schloss Pertenstein oder ein Abstecher führt nach Schlichtersberg, wo man noch die alte Grenztafel bewundern kann. Somit sollte hier für jeden Geschmack etwas dabei sein. Die Beschilderung wird dann in den nächsten Monaten umgesetzt werden.

Insgesamt warten in der vom ADFC ausgezeichneten RadReiseRegion Chiemsee-Chiemgau weitere 1.400 Kilometer Radwege, die Radfahrer auf Erlebnisradtouren zu vielen interessanten Sehenswürdigkeiten führen.


Videobeitrag zum Artikel:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden