Projektleiter Hartmut Hille stellte bei einem Rundgang durch die Baustelle den aktuellen Status-Quo vor. Er wies darauf hin, dass sich die Sanierungsmaßnahme aktuell im vorgegebenen Bauzeitenplan befindet. Die Werkleitung der Stadtwerke ist optimistisch, daß der geplante Öffnungstermin 01.06.2020 eingehalten werden kann.

Gerade wird im Franz-Haberlander-Freibad durch die beauftragten Firmen weiter an der neuen Badewassertechnik gearbeitet. In den kommenden Wochen werden die Böden des Schwimmerbeckens aus Edelstahl verlegt und geschweisst. Zudem wird das neue Aufsichtsgebäude fertiggestellt und begonnen, die Außenanlagen wie z. B. die Pflasterung der Badeplatte wieder herzustellen.