Das Mammographie Screening ist ein bundesweites Programm zur Früherkennung von Brustkrebs. Brustkrebs ist in Deutschland die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Etwa zehn Prozent aller Frauen erkranken im Laufe ihres Lebens daran, die meisten nach dem 50. Lebensjahr. Vom 1. August bis 21. August befindet sich auf dem Traunreuter Rathausplatz eine mobile Untersuchungseinheit – das sogenannte Mammo-Mobil. Es handelt sich um eine eine Röntgenstation auf Rädern. Sie macht am Rathausplatz Station und ermöglicht ohne weite Anfahrtswege am Brustkrebs-Früherkennungsprogramm teilzunehmen. In diesem Hightech-Fahrzeug werden die Röntgenaufnahmen erstellt und direkt an die befundenden Ärztinnen und Ärzte übermittelt. Immer zwei dieser speziell ausgebildeten Fachärzte begutachten die Mammographien unabhängig voneinander. Alle Abläufe können genauso gemacht werden, wie es in den stationären Screening-Einheiten der Fall ist.

Im turnusmäßigen Abstand von 2 Jahren werden alle Frauen im Alter zwischen 50 und 69 Jahren zu einer Röntgenaufnahme der Brust (Mammographie) persönlich von der Zentralen Stelle der KV Bayern eingeladen.  

Die Zentrale Stelle der KV Bayern bezieht von den Meldeämtern die entsprechenden Daten der Zielgruppe. Die Kosten für die Screening-Untersuchung werden im Rahmen Ihres Krankenversicherungsschutzes übernommen. Sollten Sie in Ihrem Krankenversicherungs-/Krankenkassenvertrag einen Selbstbehalt vereinbart haben, so haben Sie die im Rahmen des Mammographie-Screenings anfallenden Kosten bis zu Höhe des Selbstbehaltes selbst zu tragen. Ziel dieses Programms ist die Zahl der Brustkrebstodesfälle in der anspruchsberechtigten Zielgruppe deutlich zu senken und bei einer Krebserkrankung eine schonendere Behandlung zu ermöglichen.

Es sind natürlich auch Frauen unter 50 Jahren eingeladen, die Untersuchung zu machen. Allerdings ist dann ein Eigenkostenanteil zu leisten. Die Höhe ist im Vorfeld mit der jeweiligen Krankenkasse abzuklären.

Auf den folgenden Webseite können Sie noch genauere Informationen zum Programm, zu den technischen und organisatorischen Inhalten abrufen: http://www.mammo-programm.de