Nachdem das ehemalige Organisationteam des Traunreuter Stadtlaufs bereits im letzten Jahr von einer Durchführung einer Laufveranstaltung 2021 abgeraten hatte, machte sich der Veranstalter, die ARGE Werbegemeinschaft Traunreut e.V., dennoch daran ein Veranstaltungskonzept zu erarbeiten, welches unter Einhaltung strenger Hygiene- und Schutzmaßnahmen auch in Pandemiezeiten und parallel zum virtuell Lauf (wie bereits berichtet) stattfinden kann.
„Es war uns wichtig alle Möglichkeiten auszuloten und Aufwand und Nutzen abzuwägen, bevor wir eine finale Entscheidung treffen“, so der Vorstand der den „Mehraufwand gerne in Kauf genommen hat“.

Unterstützung erhielt der Verein von der SAS-Zeitmesssysteme GmbH. Mit dem langjährigen Dienstleister des Traunreuter Stadtlaufs habe man einen erfahrenen Partner, der Laufveranstaltungen dieser Art im letzten Herbst erfolgreich begleitete.
Das erarbeitete Konzept weicht corona-bedingt stark von der bekannten Laufveranstaltung ab. So würde die Laufstrecke nicht durch den Stadtkern führen. Stattdessen könne man sich einen Start im Bereich des TUS vorstellen, der dann im weiteren Verlauf aus dem Stadtgebiet führt. Auch auf Zuschauer und Siegerehrung müsste verzichtet werden.

Gestartet wird nur in Blöcken und nach vorheriger Onlineanmeldung mit beschränkter Teilnehmeranzahl. Eine Nachmeldung am Tag der Veranstaltung gäbe es nicht. Sämtliche Unterlagen wie Startnummer, Transponder und Informationen zum Lauf müssten vorab per Post versendet werden, um Kontakte und Personenansammlungen zu vermeiden. Sogar ein Negativtest könnte zu den Teilnahmebedingungen gehören.

„Das Veranstaltungskonzept hat nichts mit dem Traunreuter Stadtlauf zu tun, den wir kennen und lieben“, so der Veranstalter.
Die Arge Werbegemeinschaft e.V. entscheidet über die Durchführung aber nicht allein. „Ohne die Unterstützung der Stadt und den treuen Sponsoren hätte sich der Lauf nie so positiv entwickelt“. Deshalb werden natürlich auch sie zu Rate gezogen, wenn es um die Abwägung geht, ob eine Veranstaltung dieser Art Sinn macht. Darüber hinaus müsse die nächsten Wochen und die Entwicklungen im Landkreis abgewartet werden. „Die Gesundheit unserer Mitarbeiter, Helfer und Läufer hat für uns höchste Priorität“, betont der Vorstand. Diese Verantwortung nehme der Veranstalter sehr ernst.


Die Vorbereitungen für den ersten virtuellen Traunreuter Stadtlauf laufen bereits auf Hochtouren. Neben dem Laufwochenende, an dem die Zeitmessung erfolgen muss, wird es auch die Wochen vor der virtuellen Laufveranstaltung Anregungen für das Training und Tipps zur Vorbereitung auf den Lauf für alle Läufergruppen – von Anfänger bis Hobbyathleten – geben. Auch einzelne dezentrale Events rund um das Thema Sport und Fitness sind laut Veranstalter vorstellbar.